Icon mit Pistole für den Lehrgang zur Waffensachkunde nach § 7 waffg

Waffensachkunde nach § 7 WaffG

Der erfolgreiche Abschluss der Waffensachkundeprüfung nach § 7 WaffG ist die Voraussetzung dafür, um in wichtigen und speziellen Bereichen der stark nachgefragten Sicherheitsbranche arbeiten zu können. Sie wird häufig aufbauend auf die Sachkundeprüfung 34a gewählt. Denn mit dieser speziellen Qualifikation, erhalten Sie die Möglichkeit, in den Bereichen des Geld-und Werttransportes und des Personen- und Objektschutzes mit Waffe zu arbeiten.

Abbildung Munition für Prüfungsfragen Waffensachkundeprüfung

Einsatzgebiete mit Waffensachkunde

Unsere Teilnehmer können durch den Polizeipräsidenten Berlin die staatlich anerkannte Prüfung nach §3 Abs.3 Satz1 AWaffV vor dem Prüfungsausschuss nachweisen und somit die erforderliche Sachkunde gemäß §7 WaffG für Kurzwaffen und Munition besitzen.

Der Nachweis über die Sachkunde gem. § 7 WaffG

ist Voraussetzung für eine Tätigkeit im bewaffneten
  • Geld- und Werttransport
  • Objektschutz / Bewachung
  • Personen- und Begleitschutz
  • und anderen mobilen und immobilen bewaffneten Sicherheitsdienstleistungen
Wir bieten außerdem taktische Schießtrainings in den Bereichen Personen- und Begleitschutz, Geld- und Werttransport und Objektschutz an.
Abbildung einer Pistole für die Waffensachkunde §7

Unsere aktuellen Termine zur Waffensachkunde in Berlin

Maßnahme-Nr.: 962-443-20DauerBeginn
Waffensachkundeprüfung5 Tage21.03.2022

Dauer des Waffensachkunde Lehrgang und Ablauf

Der Waffensachkundelehrgang dauert fünf Tage. Er besteht aus 40 Einheiten, die in Vollzeit in den Räumlichkeiten des IBS in Berlin-Mitte unterrichtet werden. Der Vorteil dieses Präsenzunterrichts ist, dass die Teilnehmer des Lehrgangs von exzellenten Dozenten mit langjähriger Erfahrung im Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe unterrichtet werden. Zudem genießen die Teilnehmer in den modernen Unterrichtsräumen des IBS eine ausgezeichnete Lernatmosphäre.

Für welche Zielgruppe ist die Waffensachkunde?

Der Lehrgang ist sowohl für Teilnehmer mit einschlägiger Vorerfahrung als auch für Einsteiger ohne jegliche Vorbildung in der Waffensachkunde geeignet. Die Kursinhalte sind so gestaltet, dass auch unerfahrene Teilnehmer im Rahmen der praktischen Ausbildung und des Übungsschießens so an die Themen herangeführt werden, dass sie die Prüfung ohne Probleme meistern können.

Welche Inhalte werden vorbereitend auf die Waffensachkundeprüfung unterrichtet?

In dieser Ausbildung werden Ihnen alle notwendigen theoretischen und praktischen Kenntnisse im Umgang mit Schusswaffen und Munition vermittelt:

  • Das Waffengesetz
  • Waffenbegriffe
  • Umgang mit Waffen und Munition
  • Die waffenrechtliche Systematik
  • Voraussetzungen für die Waffen- und Munitionserlaubnis
  • Die Waffen und Munitionserlaubnisse
  • Erlaubnistatbestände für bestimmte Personengruppen und sonstige Erlaubnistatbestände
  • Verbringen und Mitnahme von Waffen und Munition
  • Obhutspflichten, Anzeige-, Hinweis- und Nachweispflicht
  • Kennzeichnungspflicht, Beschusspflicht und Beschussprüfung
  • Waffen (Schusswaffen)
  • Munition und Geschosse
  • Reichweite und Wirkungsweise der Geschosse
  • Handhabung
  • Strafrecht

Was wird mich die Waffensachkunde kosten?

Der Lehrgang Waffensachkunde ist für Sie in den meisten Fällen mit keinen Kosten verbunden, da diese im Regelfall vom JobCenter, der Agentur für Arbeit oder der Deutschen Rentenversicherung übernommen werden. Wenn Sie bei einer dieser Behörden gemeldet sind, können Sie einen Antrag auf einen Bildungsgutschein stellen. Sofern eine Behörde den Bildungsgutschein genehmigt, werden darauf das Bildungsziel, die Gültigkeitsdauer und die Region vermerkt.
Mit diesem Gutschein können Sie sich anschließend selbst einen Anbieter wie das IBS aussuchen, bei dem Sie an einem Lehrgang für Waffensachkunde in Berlin teilnehmen können.
Pistole im Holster für Waffensachkunde in Berlin

Welche Voraussetzungen
muss ich mitbringen?

Für die Teilnahme am Lehrgang Waffensachkundeprüfung gem.
§ 7 WaffG müssen Sie folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Stabile Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge
  • Förderfähigkeit (Bildungsgutschein)
  • Physische und psychische Eignung
  • Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit

Prüfungsfragen Waffensachkundeprüfung

Wahrscheinlich stellen Sie sich nun die Frage, wie Sie sich am besten auf die Waffensachkundeprüfung vorbereiten können. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, sich den Prüfungsstoff im Selbststudium anzueignen. Viel effektiver und erfolgsversprechender ist jedoch die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs bei einem spezialisierten Anbieter wie dem IBS. Hier wird Ihnen in angenehmer Lernatmosphäre durch erfahrene Dozenten der Prüfungsstoff im Detail vermittelt. Neben einem speziellen Lehrbuch erhalten Sie dabei auch einen kostenlosen Zugang zum Lern- und Testcenter des IBS, in dem Sie sich gezielt auf die Prüfungsfragen für die Waffensachkundeprüfung vorbereiten können

Deine Vorteile bei IBS:

  • kleine Teilnehmergruppen
  • extrem geringe Durchfallquote
  • kostenlos durch Bildungsgutschein
  • modernste Räumlichkeiten
  • online Testcenter mit Prüfungsfragen
  • erstklassige Dozenten
  • Intensive Prüfungsvorbereitung
  • Kurse je nach Lernniveau
  • kostenloses Lehrbuch
  • familiäre Atmosphäre
Buch zu Sachkunde im Bewachungsgewerbe
Dein Ansprechpartner für 34a Schein in Berlin

Wir sollten uns kennenlernen!

Du möchtest einen sicheren Job in der Sicherheitsbranche? Sprechen wir unverbindlich über deine Pläne und schauen welcher Kurs für dich der Richtige ist.

Dein Ansprechpartner

Eric Golembiewski
Tel: 030 21 23 98 30
berlin@ibs-bildung.de